Alles, was Sie über CBD-Öl wissen müssen

0
45

This post is also available in: English Français Italiano Español

Hier geht es um das beste CBD-Öl. Fragen Sie sich, was Sie über CBD wissen sollen? Sie sind am richtigen Ort. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen den ultimativen Leitfaden für CBD-Öl vor. Hier sind die Informationen, die Sie benötigen, um einen CBD-infundierten Lebensstil zu starten.

Beginnen wir also mit den Grundlagen!

Table of Contents

Überblick:

  • CBD (kurz für Cannabidiol): Eine Verbindung auf pflanzlicher Basis, die für ihre beruhigende Wirkung bekannt ist. CBD oder Cannabidiol wird aus Hanf- und Cannabispflanzen gewonnen
  • Cannabis: Eine Art Cannabispflanze, die mindestens 0,3% der psychoaktiven Verbindung THC (Tetrahydrocannabinol) enthält.
  • Hanf: Eine Art Cannabispflanze, die 0,3% oder weniger der psychoaktiven Verbindung THC (Tetrahydrocannabinol) enthält.
  • THC (kurz für Tetrahydrocannabinol): Es ist eine pflanzliche Verbindung, die für ihre psychoaktiven Eigenschaften bekannt ist. THC-Extrakte aus Cannabispflanzen
  • Marihuana: Es wird gesagt, ein Stück der getrockneten Cannabispflanze mit einem hohen Gehalt an THC (Tetrahydrocannabinol)
  • Psychoaktiv: Dies sind die Substanzen, die den Geist, den mentalen Prozess oder das Verhalten beeinflussen
  • Cannabinoide: Dies sind biologisch aktive chemische Verbindungen, die in Cannabispflanzen vorkommen
  • Endocannabinoidsystem: Ein ausgeklügeltes molekulares Signalsystem, das in allen Wirbeltieren zu finden ist, unter anderem das System, mit dem wir die Wirkung von Cannabinoiden spüren können
  • Analysezertifikate (COA): Das Dokument zeigt, wie ein Produkt eine Liste von Spezifikationen erfüllt. In der Regel wird es von Drittlabors erstellt, ohne dass eine Verbindung zum Hersteller des Produkts besteht, und es wird sichergestellt, wie die Richtigkeit von Marketingansprüchen sichergestellt wird.
  • Messbar: Es ist überprüfbar. Dies hängt von empirischen Daten ab, einschließlich Zahlen und Daten.
  • Anekdotisch: Es ist nicht überprüfbar. Es hängt von persönlichen Berichten, Meinungen und Beobachtungen ab.

Was ist CBD?

Mit einfachen Worten, CBD ist eine Verbindung auf pflanzlicher Basis, die für ihre beruhigende Wirkung bekannt ist. CBD ist eine Kurzform von Cannabidiol und soll eine chemische Verbindung aus der Cannabis Sativa-Pflanze sein, die auch Marihuana oder Hanf genannt wird.

CBD ist 100% natürlich und wird häufig in Produkten wie Ölen und Lebensmitteln verwendet, um sich zu entspannen und zu beruhigen. Bei der Diskussion über Cannabis im Zusammenhang mit CBD haben wir gerade eine Pflanze erwähnt, die über 400 Cannabinoidverbindungen enthält. Zweifellos sind einige Cannabinoide wie Tetrahydrocannabinol oder THC psychoaktiv und beeinflussen Ihre mentalen Prozesse. Es gibt jedoch viele Cannabinoide wie CBD, die nicht psychoaktiv sind. Was ist Cannabidiol?

Wofür steht CBD?

Die kurze Antwort lautet: CBD steht für Cannabidiol. Der Begriff CBD hilft uns, nicht immer wieder zu versuchen, Cannabidiol zu sagen und zu buchstabieren.

Die meisten Cannabinoide haben fast den gleichen Namen; Dies lässt Sie über den Anteil von Cannabis an ihrer Mutterpflanze erzählen.

  • Cannabidiolsäure (CBDA)
  • Cannabinol (CBN)
  • Cannabigerol (CBG)

Erhält CBD-Öl Sie hoch?

Die einfache oder direkte Antwort lautet “Nein” – CBD bringt Sie nicht hoch!

CBD ist eine völlig andere Verbindung als Tetrahydrocannabinol und seine Wirkungen sind ziemlich komplex. Es erzeugt kein „Hoch“ oder verändert den Geisteszustand einer Person, da es nicht psychoaktiv ist. Denken Sie jedoch daran, dass CBD den Körper beeinflusst, um seine eigenen Endocannabinoide effektiver einzusetzen.

Laut einer Studie, die bei Neurotherapeutics veröffentlicht wurde, hat CBD selbst nur sehr wenig mit dem ECS zu tun. Anstatt CBD andere Verbindungen im Endocannabinoidsystem zu aktivieren oder zu aktivieren oder zu hemmen.

Zum Beispiel ist CBD etwas, das den Körper daran hindert, Anandamid aufzunehmen. Anandamid ist eine Verbindung, die mit der Regulierung von Schmerzen verbunden ist. Ein erhöhter Anandamidspiegel im Blutkreislauf kann also die Schmerzen einer Person verringern.

Außerdem kann CBD Entzündungen im Gehirn und im Nervensystem begrenzen, von denen Personen profitieren können, die unter Schmerzen, Schlaflosigkeit und bestimmten Reaktionen des Immunsystems leiden.

THC vs. CBD:

THC und CBD-Öl sind also zwei verschiedene Verbindungen. Und THC soll psychoaktiv sein, was Ihre mentalen Prozesse beeinflusst (es bringt Sie hoch). Und CBD ist nicht psychoaktiv.

CBD Oil und THC sind wie Geschwister, da beide viel gemeinsam haben und einige wesentliche Unterschiede aufweisen.

Verschiedene Cannabinoide, THC und CBD, extrahieren beide aus derselben Mutterpflanze, interagieren jedoch auf unterschiedliche Weise in Ihrem Körper, insbesondere im Endocannabinoidsystem Ihres Körpers.

THC und CBD haben eine molekulare Struktur, aber beide haben eine unterschiedliche Anordnung der Atome. Dieser einfache Unterschied in der atomaren Anordnung erklärt, warum diese Verbindungen auf unterschiedliche Weise mit Ihren Endocannabinoidrezeptoren interagieren – und sogar, warum CBD Sie nicht hoch bringt, während THC dies tut.

Wie lange bleibt CBD in Ihrem System?

Mit einfachen Worten, CBD kann bis zu 5 Tage im System einer durchschnittlichen Person verbleiben. Die Zeitdauer, in der CBD im System einer Person verbleibt, schwankt jedoch in Abhängigkeit von verschiedenen Faktoren, zu denen Dosierung, CBD-Form, Gewicht der Person und mehr gehören.

Wenn die Möglichkeit besteht, dass Sie einen Drogentest machen müssen, werden Sie sich natürlich fragen, wie lange CBD in Ihrem System verbleibt. (Wenn die CBD, die Sie erhalten haben, aus THC oder CBN besteht, müssen Sie in Ordnung sein, auch wenn sich die CBD noch in Ihrem System befindet.)

Studien berichteten, dass die Lebensdauer von CBD im Körper im Allgemeinen gezeigt hat, dass die Verbindung bis zu 5 Tage im Blut verbleiben kann. Andere Studien zeigen, dass CBD möglicherweise nur 24 Stunden im Urin verbleibt.

Welche Medikamente sollten nicht mit CBD eingenommen werden?

Denken Sie daran, dass viele Medikamente mit CBD interagieren können. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie CBD mit Medikamenten, einschließlich rezeptfreier Medikamente, mischen.

Im großen Stil kratzten die Experten zusammen mit Untersuchungen und Experimenten an der Oberfläche der CBD-Forschung. Aus diesem Grund ist es schwierig, eine eindeutige Antwort darauf zu finden, welche Medikamente Sie nicht mit CBD mischen sollten.

Experten wissen, dass Einzelpersonen denselben Satz von Enzymen verwenden, um CBD zu metabolisieren und die meisten im Geschäft erhältlichen Medikamente zu metabolisieren. Dies bedeutet, dass CBD-Öl möglicherweise mit den meisten Medikamenten interagiert.

Denken Sie daran, dies bedeutet nicht, dass die Wechselwirkungen katastrophal, spürbar oder sogar signifikant wären. Dennoch besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass CBD und Ihre Medikamente interagieren und sogar die beabsichtigten Wirkungen des anderen verändern, was zu unterschiedlichen Ergebnissen in Ihrem Körper führt.

Es wird jedoch einige Zeit dauern, bis Experten eine aktuellere oder einfachere Antwort auf diese Frage finden. Im Moment sollten Sie jedoch Ihren Arzt oder Apotheker konsultieren müssen, bevor Sie CBD mit Medikamenten mischen.

CBD Dosierungsrechner:

Wenn Sie CBD Oil zum ersten Mal probieren, wissen Sie wahrscheinlich nicht, wie viel Sie einnehmen sollen. Denken Sie daran, dass alle Produkte, die Sie finden, sehr unterschiedliche Konzentrationen aufweisen. Es scheint also eine gewaltige Herausforderung zu sein, zu erraten, wie hoch eine Standarddosis sein könnte. Vorteile von CBD

Ärgere dich nicht; Sie können den besten CBD-Öldosierungsrechner ausprobieren, um Ihre ideale CBD-Dosierung zu finden.

Sie müssen nur einige Parameter eingeben, und der CBD-Dosierungsrechner empfiehlt eine Dosierung. Der Rechner berechnet Antworten auf seine Pools von selbst gemeldeten Benutzerdaten. Bevor Sie solche Empfehlungen berücksichtigen, sollten Sie sich jedoch an Ihren MEDICAL PRO wenden!

Erfahren Sie mehr über CBD-Öl:

Was ist CBD-Öl?

In einfachen Worten ist CBD-Öl die CBD-Verbindung, die in ein Trägeröl infundiert wird. Technisch gesehen ist CBD eine Verbindung, ein nicht-psychoaktives Cannabinoid, das hilft, mit Rezeptoren in unserem Körper zu reagieren, um eine beruhigende Wirkung zu erzielen.

Ja, CBD-Ölprodukte ahmen das natürlich ölige Pflanzenmaterial nach, aus dem sie extrahiert werden! Die CBD-reichen Teile der Cannabispflanze, die von Natur aus harzig und ölig sind. Wenn also Einzelpersonen das CBD aus diesen Bits extrahieren, ist das, was sie erhalten, bereits dick und ölig. CBD ist für Infusionen in andere Trägeröle vorbereitet.

Sie genießen also Ihr CBD-Öl, und dann bedeutet dies, dass Sie CBD in der Nähe seines natürlichen Zustands genießen.

Wusstest du! CBD-Öl

Das CBD, das zur Herstellung von Ölen und anderen Produkten extrahiert wird, stammt aus Trichomen. Einige Experten bezeichneten Trichome aufgrund ihrer starken Wachstumsstruktur und der Fähigkeit, Metaboliten zurückzuhalten, als “Pflanzenhaar”.

Die CBD-Lösungsmittelextraktion aus Trichomen variiert in der CBD-Wirksamkeit; Alles hängt vom Vorhandensein von CBD in den Trichomen und auch von der Methode ab, mit der das CBD aus den Trichomen extrahiert wird.

CBD-Öleffekte:

Eine breite Palette von Menschen berichtet über eine Vielzahl von Effekten, wenn sie CBD einnehmen. Wie oben bereits erwähnt, macht CBD Sie nicht so hoch wie THC. Was macht CBD also? Was sind die Haupteffekte, die Menschen für diese trendige Verbindung begeistern?

Bevor wir davon erfahren, lassen Sie uns die Arten von CBD-Vorteilen in zwei Kategorien einteilen.

Messbare Wirkungen von CBD-Öl

Die Ergebnisse dieser Effekte wurden untersucht, quantifiziert und sogar durch mehrere kontrollierte Studien und Studien bestätigt. Tatsächlich beinhalten solche Effekte messbare Faktoren, einschließlich der Anzahl von Anfällen oder Blutdruckwerten.

Einige messbare Auswirkungen von CBD sind:

  • Vermindertes Risiko für Herzerkrankungen
  • Beschlagnahmungsmanagement

Anekdoteneffekte:

Die Ergebnisse anekdotischer Effekte wurden von verschiedenen Personen, die CBD verwenden, berichtet, sie erwähnten jedoch keine messbare Komponente oder sagten sogar, dass sie nicht einfach gemessen werden könne. Zum Beispiel ist eine Schmerzreduktion ein anekdotischer Vorteil, da Sie keine allgemein akzeptierte Schmerzmessung haben und der Schmerz subjektiv ist. Es lebt jedoch sozusagen im „Auge des Betrachters“.

Einige anekdotische Wirkungen von CBD umfassen:

  • Verminderte Angst.
  • Milderte Suchtentzugssymptome
  • Verminderte Schmerzen

Vorteile von CBD-Öl:

Studien berichteten, dass CBD für eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen vielversprechend ist.

Menschen, die CBD verwendeten, haben über zahlreiche Vorteile berichtet. Es gibt jedoch viele Vorteile und Effekte, die als subjektiv angesehen werden können. Diese Vorteile sind auch mit Einzelfällen verbunden, die für eine Person, die ähnliche Vorteile erzielen möchte, äußerst überzeugend sein können.

Dies sind die Stichproben einiger potenzieller CBD-Vorteile:

  • Schmerztherapie – Optimistische Studien zeigten, dass Ratten, die Cannabidiol oder CBD erhielten, eine verminderte Aktivität in mit Schmerzen verbundenen Hirnregionen aufwiesen.
  • Verringerung von Angstzuständen und Depressionen – Eine Studie berichtete, dass CBD die Angst bei Menschen verringern könnte, die sich darauf vorbereiten, öffentlich zu sprechen. Tierstudien zeigten ähnliche Wirkungen wie Antidepressiva.
  • Management von Nebenwirkungen bei Chemotherapie – Cannabidiol hilft bei der Reduzierung von durch Chemotherapie verursachter Übelkeit.
  • Hautreinigung – Eine Laborteststudie ergab, dass CBD dazu beitragen kann, die Produktion von überschüssigen Hautölen und sogar die Entzündungsreaktion, die zu Akne führt, zu blockieren
  • Anfallsmanagement – CBD hilft, epileptische Anfälle zu reduzieren.
  • Herzgesundheit – In mehreren Studien wurde ein Blutdruckabfall bei der Einnahme von CBD festgestellt, und auch CBD schien in der Lage zu sein, Entzündungen und Zelltod bei Personen zu reduzieren, die bereits einer Herzerkrankung erlegen waren

Wofür ist CBD-Öl gut?

Die kurze Antwort lautet: Anfallsreduzierung. Zweifellos ist CBD möglicherweise für eine Reihe von Dingen gut, aber die Reduzierung von Anfällen ist der bekannteste forschungsbasierte CBD-Vorteil.

Einzelpersonen berichteten anekdotisch über eine Vielzahl von CBD-Vorteilen. Wenn es jedoch um Vorteile geht, bei denen sich die meisten Gesundheitsdienstleister einig sind, dass genügend messbare Beweise vorliegen, ist die Reduzierung epileptischer Anfälle das A und O.

Auch die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) fand die Beweise für die Anfallsreduzierungsfähigkeiten von CBD überzeugend genug, um sie weiterzuverfolgen.

Der Experte der FDA fand genügend Beweise, um eine CBD-basierte Behandlung für Epilepsie zu genehmigen. Diese besondere Zulassung schrieb jedoch Geschichte als erste FDA-Zulassung eines Arzneimittels aus Cannabis.

Ist CBD-Öl legal?

In diesem Absatz ist Cannabidiol oder CBD aus industrialisiertem Hanf bundesweit legal. Wenn Hersteller jedoch Ansprüche auf „therapeutischen Nutzen“ geltend machen, könnte das CBD-Produkt reguliert werden, was bedeutet, dass ein Hersteller legales CBD auf eine Weise verkaufen und vermarkten könnte, die als rechtswidrig gilt.

Um die Sache noch komplizierter zu machen, macht die CBD-Quelle einen Unterschied, wenn es um Vorschriften geht.

  • Industriehanf ist bundesweit legal.
  • Cannabis ist bundesweit illegal.
  • CBD kann entweder aus Cannabispflanzen oder Hanfpflanzen extrahieren
  • Wenn Sie also in einem Staat leben, in dem Marihuana legalisiert ist, sind Sie wahrscheinlich im klaren, egal was passiert
  • Und wenn Sie in einem Staat leben, in dem Marihuana nicht erlaubt ist, und wenn es zufällig die Quelle von CBD aus Cannabis anstelle von Hanf kauft, könnten Sie in Schwierigkeiten geraten.
  • Schließlich müssen Sie die Hanf- und Cannabisvorschriften Ihres Staates kennen. Gehen Sie also nicht davon aus, dass Ihre Fähigkeit, ein CBD zu kaufen, legal ist.

Nebenwirkungen von CBD-Öl:

Dies sind einige CBD-Nebenwirkungen, über die bisher berichtet wurde. Dies sind jedoch alles Nebenwirkungen, die einige Personen erfahren haben. Denken Sie jedoch daran, dass es keine Garantie gibt, dass Sie einen der genannten Effekte spüren oder dass Sie nicht anfällig für Effekte werden, die nicht auf dieser Liste stehen.

Häufige kurzfristige Nebenwirkungen:

  • Trockener Mund
  • Benommenheit
  • Schläfrigkeit
  • Übelkeit
  • Angst

Häufige Langzeiteffekte:

  • Zahnprobleme – Dieses Problem betrifft die kurzfristigen Nebenwirkungen von Mundtrockenheit. Denken Sie daran, dass Feuchtigkeit Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch schützt und ein trockener Mund Menschen anfälliger für Karies und Zahnfleischprobleme macht.
  • Erhöhte Leberenzyme – ob dieser Effekt letztendlich zu einem Netto-Negativ oder einem Netto-Positiv führt, bleibt abzuwarten

CBD-Öl gegen Hanföl

Wegbringen:

Wenn Sie sich für CBD entscheiden, müssen Sie die Etiketten aller von Ihnen gekauften Produkte lesen. Darüber hinaus könnten die Produkte mit der Bezeichnung „CBD-Öl“ und die Produkte mit der Bezeichnung „Hanföl“ hinsichtlich des CBD-Gehalts nahezu gleich sein. – Aber sie können auch radikal unterschiedlich sein, abhängig von ihren Pflanzenkomponenten, ihren Pflanzenquellen und sogar der Art und Weise, wie sie extrahiert wurden.

Weiter lesen:

Normalerweise wurden die Verbraucher durch Begriffe wie “CBD”, “Hanf” und “Marihuana” verwirrt. Tatsächlich haben alle diese Begriffe mehrere Bedeutungen und können auf beliebte, aber falsche Weise verwendet werden, was nur zur Verwirrung beiträgt.

Die Wurzel der Materie liegt jedoch in den pflanzlichen Quellen. Tatsächlich kommt CBD sowohl in Cannabispflanzen als auch in Hanfpflanzen vor. Ja, Cannabis und Hanf sollen in der Pflanzenwelt eineiige Zwillinge sein, da sie fast genau gleich aussehen und riechen. Das ist der Grund, warum sie für den Einzelnen schwer zu unterscheiden sind.

Experten gehen jedoch davon aus, dass Cannabispflanzen mit 0,3% oder weniger THC Hanf sind. Und Cannabispflanzen mit mehr als 0,3% THC sollen Marihuana sein.

Was bedeutet das für CBD-Produkte? Nun, hier ist ein kleiner Spickzettel, der auf Informationen von Medical Today basiert:

  • CBD-Öl = Cannabis oder Hanfstiele, Blätter und Blüten. Ja, CBD-Öl enthält immer CBD (natürlich)
  • Hanföl oder Hanfsamenöl = Cannabis oder Hanfsamen. Diese Produkte können jedoch CBD enthalten oder nicht.

CBD-Öl mit THC:

An Orten, an denen Freizeitmarihuana legal ist, können Verbraucher CBD-Öl und Produkte mit einem gewissen Prozentsatz an THC genießen, wenn sie ein mildes Hoch ohne die negativen Auswirkungen von THC wünschen.

Ja, Leafly hat die notwendigen Anforderungen für alle, die hoffen, ihre CBD mit etwas THC zu mischen.

Beachten Sie, dass die grundlegende Aufteilung der CBD- und THC-Kombinationen in drei grundlegenden „Konfigurationen“ zusammengefasst werden kann.

  • Hoher THC und niedriger CBD – Und Leafly sagt, dass Produkte, die mit 10-30% THC beladen sind und nur wenig CBD haben, in diese Kategorie fallen
  • Eine ausgewogene Menge an THC und CBD – Laut Leafly fallen Produkte, die mit 5-15% THC und CBD beladen sind, in diese Kategorie.
  • Hoher CBD und niedriger THC – Laut Leafly fallen Produkte, die mit 5-20% CBD und 5% oder weniger THC beladen sind, in diese Kategorie.

Studien haben gezeigt, dass Produkte mit hohem CBD-Gehalt am besten für Personen geeignet sind, die nicht die euphorisch hohen THC-Werte erhalten möchten oder die eine besondere Empfindlichkeit gegenüber THC aufweisen.

CBD-Öl ohne THC:

CBD-Öl ohne THC-Gehalt bietet nur die angebliche beruhigende Wirkung von CBD ohne das mit THC verbundene „Hoch“.

Zweifellos eignen sich diese Produkte am besten für Personen, die aufgrund ihrer Arbeit kein THC konsumieren können.

THC-freie Produkte (einschließlich Vapussäfte, Öle und Gummis), deren empfohlene Marken unten aufgeführt sind:

  • cbdMD
  • CBDistillery
  • Lazarus Naturals
  • Joy Organics
  • Medterra
  • Charlottes Web
  • CBDfx
  • Gedankenwolke

Wie viel CBD müssen Sie einnehmen?

  • Wenn Sie mit CBD experimentieren, sollten Sie auf die Auswirkungen achten und Ihre Dosierungen dokumentieren. Wenn Sie ein Anfänger sind, sollten Sie mit einer niedrigen Dosis beginnen und langsam mehr hinzufügen.

Wie zieht Ihr Produkt am besten ein?

  • Denken Sie daran, dass die auf den Etiketten angegebenen CBD-Prozentsätze nicht für jeden Einzelnen zu einer wörtlichen Absorption führen. Der CBD% in einem Produkt gibt an, wie viel Sie möglicherweise absorbieren, wenn Ihr Körper das CBD perfekt verarbeitet, was wahrscheinlich nicht der Fall ist
  • Sie sollten alle Anweisungen auf dem Etikett Ihres Produkts überprüfen. Viele von ihnen erwähnen Tipps für eine optimale Absorption.

CBD-Öldosierung:

Zweifellos wirkt sich CBD auf verschiedene Personen unterschiedlich aus, genauso wie Koffein auf Einzelpersonen unterschiedlich wirkt. Ärgere dich nicht; Mit einigen Beobachtungen und Experimenten werden Sie bald wissen, wie sich CBD auf Sie auswirkt!

Mehrere Studien haben ergeben, dass Sie Ihren Arzt fragen müssen, wo Sie anfangen sollen. Wenn dies keine Option ist, können Sie sich an eine der beliebtesten Anfangsdosen halten: 20-40 mg pro Tag. Wirkt CBD-Öl zur Schmerzlinderung?

Sie müssen in Schritten von 5 mg pro Tag nach oben oder unten skalieren, bis Sie den gewünschten Effekt erzielen. Sie sollten ein Tagebuch oder ein Protokoll führen, damit Sie sich daran erinnern können, wie viel CBD Sie eingenommen haben und wie es Sie beeinflusst hat!

Wie lange dauert es, bis CBD-Öl wirkt?

Es hängt alles von Ihrer Körperchemie ab, was bedeutet, wie viel Sie einnehmen, woher es stammt, in welcher Form Sie es einnehmen und vieles mehr!

Beachten Sie, dass Effekte und Absorption gleichzeitig auftreten sollten.

Dies sind die Hauptfaktoren, die Ihre Absorption beeinflussen:

  • Erstens wirkt sich die Form Ihrer CBD-CBD-Lebensmittel wahrscheinlich langsam auf Sie aus, da Ihr Körper einige Lebensmittel abbauen muss, um zum CBD zu gelangen. CBD-Tinkturen wirken sich wahrscheinlich schneller auf Sie aus
  • Zweitens: Die Qualität Ihres CBD – Das gesamte Spektrum der CBD-Öle behält die gesamte Palette der Verbindungen bei, die ein glückseliges CBD-Gefühl hervorrufen. Sie sollten Produkte auch auf Laborberichte von Drittanbietern und sogar auf Analysezertifikate (Certificate of Analysis, COA) überprüfen, mit denen genau überprüft wird, was Sie in Ihrem Produkt erhalten.
  • Drittens, über die Dosierung – denken Sie daran, je mehr CBD Sie konsumieren, desto schneller werden Sie die Auswirkungen spüren.
  • Vor allem Ihr Körpergewicht und Ihre Körperchemie – Seien Sie vorsichtig, wenn Sie CBD ausprobieren und herausfinden, wie schnell es normalerweise bei Ihnen wirkt!

CBD-Öl verwendet:

Die meisten Experten zeigen jedoch, dass CBD bekanntermaßen epileptische Anfälle bekämpft. Sogar für diese Verwendung gibt es ein von der FDA zugelassenes Medikament.

Ärzte forschen jedoch immer noch nach den Verwendungsmöglichkeiten und Vorteilen von CBD. Es wird berichtet, dass viele Personen CBD bereits in einer Vielzahl von Formen für eine Vielzahl von Krankheiten verwenden.

  • Zu den Formen der CBD-Verwendung gehören Massageöle, Dämpfe, Öle, Lebensmittel, Kapseln, topische Lotionen und Pflaster und vieles mehr.
  • Als Gründe für die Verwendung von CBD werden Schmerzbehandlung, Schlafverbesserung, Stressreduzierung und mehr angeführt.

CBD-Öl gegen Schmerzen:

Eine Studie ergab also, dass CBD sehr effektiv zur Behandlung chronischer Schmerzen und zur Verringerung von Entzündungen geeignet ist. Eine Überprüfung der vorhandenen Literatur untersuchte auch mehrere Studien und Studien, in denen festgestellt wurde, dass CBD bei der Behandlung chronischer Schmerzen helfen kann.

In diesem Absatz hat jeder ein Zellsignalisierungssystem, das als Endocannabinoidsystem (ECS) bezeichnet wird. Nur wenige Forscher glauben, dass CBD mit einer Kernkomponente des ECS interagiert – Endocannabinoidrezeptoren in Ihrem Gehirn und Immunsystem. Die zwischen 1975 und März 2018 durchgeführten Studien untersuchten, dass CBD bei verschiedenen Arten von Schmerzen wirksam ist, darunter:

  • Krebsschmerzen
  • Neuropathischer Schmerz
  • Fibromyalgie

CBD-Öl gegen Angstzustände:

Darüber hinaus zeigen einige Studien, dass CBD die Verhaltensmerkmale von Angstzuständen wie Stimmungsschwankungen, Vermeidung und Nervosität verringert.

Mehrere andere Studien zeigen jedoch, dass CBD die körperlichen Anzeichen von Angstzuständen wie Schwindel, Herzrasen, verschwitzten Handflächen und Brustschmerzen verringert.

Optimistische Studien zeigen vor allem vielversprechende Möglichkeiten für die Anwendung von CBD bei einer Reihe von Angststörungen, darunter soziale Angststörung (SAD), generalisierte Angststörung (GAD) und posttraumatische Belastungsstörung (PTBS).

CBD-Öl für den Schlaf:

Studienergebnisse zeigen jedoch, dass CBD dazu beitragen kann, dass Personen einschlafen und mehr Schlaf bekommen. Laut wissenschaftlichen Studien funktioniert CDB am besten, indem es mit zwei Rezeptoren in Ihrem Gehirn interagiert:

  • Erstens fördert GABA die Entspannung und greift überaktive Gehirne an.
  • Zweitens reguliert „Serotonin“ Stimmung und Angst.

Bestes CBD-Öl:

Denken Sie daran, dass nicht alle CBD-Öle gleichermaßen hergestellt werden. Nehmen Sie also intelligente Einkaufsstrategien an und streben Sie vertrauenswürdige Marken an, um die bestmöglichen Produkte zu erhalten.

Hier sind einige der besten CBD-Öle:

  • Royal CBD
  • CBD Pure
  • Hanfbomben
  • CBDistillery
  • NuLeaf Naturals

Stärkstes CBD-Öl:

Dies sind die stärksten CBD-Öle pro Preis:

0,04 USD pro Milligramm CBD-Öle:

  • Lazarus Naturals
  • Medterra
  • Reine Hanf Botanicals

0,05 USD pro Milligramm CBD-Öle:

  • cbdMD
  • Reine Erleichterung
  • CBDistillery

0,07 USD pro Milligramm CBD-Öle:

  • Receptra Naturals

0,08 USD pro Milligramm CBD-Öle:

  • Erstens Mother Moon Hemp Company
  • Zweitens Hoboken Hemp Co.
  • Drittens Seabedee

0,09 USD pro Milligramm CBD-Öle:

  • Erstens Charlottes Web
  • Zweitens Kanibi
  • Drittens Joy Organics
  • RE: Botanicals

0,10 USD pro Milligramm CBD-Öle:

  • Mission Farms CBD
  • SabaiDee
  • Nuleaf Naturals
  • Reines Spektrum
  • Tikun Hanf

Beste CBD-Hautpflegeprodukte:

Zweifellos steigt die Schönheitsindustrie stark auf CBD oder Cannabidiol. Viele Studien haben gezeigt, dass CBD ein starkes Antioxidans und entzündungshemmendes Mittel ist. Daher ist die gute Nachricht, dass CBD nun in Gelen, Seren, Gelen, Cremes und verschiedenen anderen Hautpflegeprodukten auftaucht. Ohne Zweifel können CBD-Produkte dazu beitragen, dass Ihre Haut strahlend und jugendlich aussieht. Schauen Sie sich die Liste der besten CBD-Produkte an:

Lord Jones High CBD Formel Körperlotion

Vorteile:

  • Gluten-frei
  • Vegan
  • Im Labor getestet
  • Erstens kein THC
  • Zweitens keine Parabene
  • Drittens keine Phthalate
  • Vor allem kein Formaldehyd und synthetische Farbstoffe
  • Frei von Grausamkeiten

Nachteile:

  • Keiner

Der CBD Skincare Co. CBD-infundierte Peeling-Reiniger:

Vorteile:

  • Enthält ätherische Öle
  • Bio

Nachteile:

  • Teuer

Populum Vollspektrum Hanföl:

Vorteile:

  • Zur oralen und topischen Anwendung
  • Wird leicht absorbiert
  • Sofortiger Kühleffekt

Nachteile:

  • Enthält THC
  • Teuer

I Pekar Tissue Repair Serum mit CBD-Öl:

Vorteile:

  • Erstens 100% natürliche und biologische Zutaten
  • Gluten-frei
  • Nicht an Tieren getestet
  • Also 100% recycelbare Verpackung

Nachteile:

  • Enthält THC (weniger als 0,3%)

Isodiol CannaCeuticals CBD7 Nachtcreme reparieren:

Vorteile:

  • THC-frei
  • Enthält Hyaluronsäure

Nachteile:

  • Teuer

Kana Lavendel Hanf Schlafmaske:

Vorteile:

  • Enthält Hyaluronsäure
  • Und enthält CBD aus biologischem Hanf
  • Formel auf Gelbasis
  • Einfach anzuwenden

Nachteile:

  • Teuer

CBD fürs Leben Reines CBD-Augenserum:

Vorteile:

  • 95% natürlich abgeleitet
  • Erstens keine Parabene
  • Und keine künstliche Farbe
  • Dann kein Formaldehyd
  • Keine Phthalate
  • Also keine GVO
  • Nicht an Tieren getestet

Nachteile:

  • Keiner

Charlottes Web Hanf-Creme:

Vorteile:

  • Enthält Pflanzenextrakte
  • Keine synthetischen Düfte
  • Gluten-frei
  • Frei von Grausamkeiten
  • BPA-freie Verpackung

Nachteile:

  • Keiner

Cannuka CBD Beruhigender Augenbalsam:

Vorteile:

  • 99,7% rein
  • Frei von Grausamkeiten (PETA-zertifiziert)

Nachteile:

  • Keiner

Shea Honey Oatmeal CBD Infused Body Bar:

Vorteile:

  • Enthält im Labor getestetes CBD-Öl
  • Bio-Zutaten
  • Keine synthetischen Chemikalien

Nachteile:

  • Keiner

Haftungsausschluss:

Zusammenfassend wird festgestellt, dass alle oben genannten Informationen nur zu Informations- / Bildungszwecken berücksichtigt werden. Bevor Sie ein CBD-Produkt einnehmen, sollten Sie Ihren MEDICAL PRO konsultieren!

Siehe auch  Eine vereinfachte und umfassende Anleitung zur Herstellung von Öl auf CBD-Basis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here